WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Sonntag, 24. Februar 2019
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Fotos/Videos bestellen

Ehrenbürger unterstützt Dr.-Schmeißer-Stift


Horst Schlesinger (M.) mit dem Vereinsvorsitzenden Hans Wipfler (l.) und Bürgermeister Peter Reichert bei der symbolischen Scheckübergabe. (Foto: Claudia Richter)

(cr) Die Feierlichkeiten anlässlich des 80. Geburtstag von Horst Schlesinger bescherten gestern dem Verein Stiftung Altersheim Eberbach e.V. eine großzügige Spende. Der Vereinsvorsitzende Hans Wipfler nahm eine vierstellige Summe für die geplanten Baumaßnahmen am Dr.-Schmeißer-Stift (DSS) entgegen.

Am 8. Januar feierte Altbürgermeister und Ehrenbürger der Stadt Eberbach, Horst Schlesinger, seinen runden Geburtstag, an dem die Stadt zum festlichen Empfang ins Rathaus eingeladen hatte, bevor mit der Familie privat gefeiert wurde. Statt Geschenke wünschte sich der Jubilar Spenden zugunsten des Vereins Stiftung Altersheim. Und davon kamen so viele, dass Schlesinger gestern an Wipfler im Beisein von Bürgermeister Peter Reichert einen Scheck in Höhe von 3.655 Euro überreichen konnte. Glückwünsche und Geldscheine seien so zahlreich eingegangen, dass Schlesinger unmöglich allen persönlich danken könne, was er im Rahmen der Berichterstattung über die Scheckübergabe nun gern tun wolle. Der Ehrenbürger, der selbst kraft Amtes 24 Jahre lang den Vorsitz des Vereins innehatte, sieht in dieser Spende einen Baustein für das angestrebte große Werk in der Luisenstraße - die Sanierung des seit fast neun Jahren leerstehenden ehemaligen Seniorenheims - und hofft, dass es bald anlaufen werde.

Schlesinger hofft mit seiner Aktion auch einen Motivationsschub in der Bevölkerung auszulösen. Im September vergangenen Jahres hatte der Verein zu Spenden für das DSS aufgerufen. Damals ging man von einer Finanzlücke in Höhe von 500.000 Euro aus. Mit Schreiben vom 26. Juli 2018 bescheinigte die Dietmar-Hopp-Stiftung eine für vorerst ein Jahr zugesicherte Spendenzusage über 250.000 Euro, weshalb noch 250.000 weitere Euro zu sammeln waren. Gestern meinte Hans Wipfler vorsichtig zuversichtlich: "Wir sehen Licht am Ende des Tunnels", man befinde sich auf der "Zielgeraden". Es liege ein Angebot für 70 Prozent der Gewerke vor, das noch bis 31. Mai 2019 gelten solle und aufgrund dessen man die Gesamtbaukosten auf etwa 7 Millionen Euro kalkuliere. Rund 70.000 Euro hätten Menschen privat gespendet, und eine Erbschaft von 190.000 Euro erhöhe ebenfalls das benötigte Eigenkapital. Außerdem habe ein Eberbacher Industriebetrieb 50.000 Euro angekündigt, und auch die GELITA AG habe eine "sehr bedeutende Summe" zugesichert.

Die Banken müssten sich wegen der benötigten Kredite noch abschließend äußern, diese Gespräche sollen am 1. Februar 2019 stattfinden. Im März wolle man zu einer Mitgliederversammlung einladen. Danach hofft Wipfler mit seinen Vorstandsmitgliedern Heiko Stumpf, Fedor Grißtede, Dr. Gerhard Rohr und Rudi Kössler den Auftrag vergeben zu können. Spenden werden weiterhin auf die Spendenkonten bei der Sparkasse Neckartal-Odenwald (IBAN DE 32 6745 0048 0001 0190 90, BIC SOLADES1MOS) und der Volksbank Neckartal (IBAN DE 97 6729 1700 0020 3804 03, BIC GENODE61NGD) angenommen. Vorstandsmitglieder des Vereins wollen in der Regel immer samstags ab 9 Uhr auf dem Leopoldsplatz über den aktuellen Stand der Baumaßnahmen am DSS informieren.

23.01.19

[zurück zur Übersicht]

© 2019 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


VHS

Straßenbau Ragucci

Weber-Dach

REWE