WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Mosca

Weihnachtseinkauf

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Sonntag, 17. Dezember 2017
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 
Buch24.de - Bücher versandkostenfrei

Nachrichten > Kultur und Bildung

Fotos/Videos bestellen

Werke von Mendelssohn-Bartholdy, Haydn und Corelli


(Foto: privat)

(bro) (apl/ku) Am Sonntag, 3. Dezember, gastiert die „Junge Kammerphilharmonie Rhein-Neckar“ unter der Leitung von Thomas Kalb, dem ehemaligen Generalmusikdirektor des Philharmonischen Orchesters der Stadt Heidelberg, um 18 Uhr in der Michaelskirche in Eberbach. Auf dem anspruchsvollen Programm stehen Werke von Mendelssohn-Bartholdy, Haydn und Corelli.

Mit dem mehrfachen Gewinn des Deutschen Orchesterwettbewerbs und einem ersten Preis beim internationalen "Summa cum laude"-Wettbewerb in Wien kann sich die Junge Kammerphilharmonie Rhein-Neckar zu den besten Kammerorchestern Deutschlands zählen. 2002 wurde die Junge Kammerphilharmonie Rhein-Neckar an der Musik- und Singschule Heidelberg als reines Streichorchester gegründet. Fünf Jahre später übernahm Thomas Kalb die Leitung.

Das Orchester setzt sich aus Preisträgern des Bundeswettbewerbs "Jugend musiziert" sowie den fortgeschrittensten Schülern und Studenten der Rhein-Neckar-Region zusammen. Die Musiker kommen mittlerweile aus weiten Teilen Deutschlands zusammen, um bei intensiven Wochenendproben sowie einzelnen Probenwochen ein anspruchsvolles Repertoire zu erarbeiten. Dieses präsentiert das Orchester nicht nur innerhalb Deutschlands, sondern im Rahmen von Konzerttourneen auch über die Grenzen Deutschlands bzw. Europas hinaus.
Neben Auftritten in Frankreich und Österreich konzertierte das Orchester bereits auf Konzerttourneen in Kanada, den USA, Neuseeland sowie Chile und war Gast bei verschiedenen international renommierten Festivals.

Der Leiter des Orchesters, Thomas Kalb, studierte zunächst Klavier und Fagott, dann auch Dirigieren, Komposition und Musiktheorie an der Staatlichen Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Hamburg. Von 1990 bis 1992 war er als erster Kapellmeister am Staatstheater am Gärtnerplatz in München und von 1992 bis 1994 in gleicher Funktion am Nationaltheater Mannheim beschäftigt. 1993 wurde Thomas Kalb vom Philharmonischen Orchester der Stadt Heidelberg als seinerzeit jüngster Generalmusikdirektor der Bundesrepublik Deutschland verpflichtet. 2007 übernahm er die Leitung der Jungen Kammerphilharmonie.

Kalb ist regelmäßig zu Gast bei Sinfonieorchestern und Opernbühnen in internationalen Musikmetropolen. Zahlreiche Uraufführungen zeitgenössischer Werke in Oper und Konzert festigten seinen Ruf als Dirigent auch komplizierter und vielschichtiger Partituren. Thomas Kalb erhielt mehrfach Preise und Auszeichnungen, darunter das Masefield-Stipendium, das Richard-Wagner-Stipendium, den ersten Preis des Dirigierwettbewerbs des Deutschen Musikrats, den Preis des Deutschen Musikverlegerverbandes für das beste Konzertprogramm und den Preis der Opernwelt für die beste Orchesterleistung in Ligetis „Grand macabre“ (2001). Zudem war er musikalischer Leiter der mit dem Preis der Götz-Friedrich-Stiftung für die beste Operninszenierung ausgezeichneten Aufführung von Richard Wagners „Tannhäuser“. Im Jahr 1996 rief Kalb das Musikfestival „Heidelberger Frühling“ ins Leben. Als dessen künstlerischer Leiter brachte er das jährlich stattfindende Kulturereignis innerhalb von nur wenigen Jahren zu beträchtlichem internationalen Ansehen. Eine zweimalige Vertragsverlängerung bestätigte seine überragende künstlerische und organisatorische Kompetenz.

Karten für das Konzert gibt es an der Abendkasse.

21.11.17

[zurück zur Übersicht]

© 2017 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2017 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG


Fliesen-Foßhag

Straßenbau Ragucci

Autohaus Ebert

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Weihnachtseinkauf