WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Mosca

Weihnachtseinkauf

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Sonntag, 17. Dezember 2017
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

Tadellose Leistung in Wieblingen

(bro) (josch) Der VfB Eberbach erkämpfte sich gestern mit einer tadellosen Leistung einen Punkt in Wieblingen. Angesichts der Tabellensituation war zwar die Nervosität nicht von der Hand zu weisen, aber vielleicht hatte man das Hinspiel im Hinterkopf. Zum Saisonauftakt gewann man gegen den Gegner mit 2:0, holte damit den einzigen Saisonsieg. Man nahm das Herz in beide Hände und wurde am Ende mit einem Teilerfolg belohnt.

Anfangs hatte der TSV Wieblingen mehr Spielanteile. Marc Nötel, endlich einmal wieder dabei, aber etwas fahrig in seinen Aktionen, musste in der achten Minute in höchster Not gegen eine Hereingabe von Timo Fries retten. Nico Dost tat es ihm zwei Minuten später gegen den selben Spieler gleich. Aber die größte Chance der Anfangsphase hatte der VfB. David Holzmann legte auf Marvin Sauer auf, der verfehlte aber das Tor nur denkbar knapp (16.). Auf der Gegenseite hatte der VfB Glück. Lukas Heinzmann sprang bei einer Abwehraktion der Ball an den Arm - da hätte es auch einen Elfmeterpfiff geben können. Glück in der Defensive, ein glücklicher Moment im Offensivspiel in der 30. Minute. Holzmann, der viele gute Szenen hatte, dem man aber in der einen oder anderen Situation gerne stärkeres Zweikampfverhalten gewünscht hätte, wurde von Loris Lind glänzend eingesetzt und traf zum 1:0 für die Eberbacher, gleichzeitig war das auch der Halbzeitstand.

Holzmann hatte auch gleich nach der Halbzeit die erste Chance, blieb aber ohne Torerfolg. Der VfB sah sich in der Folgezeit einer Drangperiode der Gastgeber ausgesetzt. Die Mannen aus dem Heidelberger Stadtteil berannten das VfB-Tor ein ums andere Mal. Erst schoss Tom-Martin Kulka aus 17 Metern noch über das Tor, dann war aber Kim Holm erfolgreich. Eine Situation, die aus VfB-Sicht schon geklärt schien, wurde plötzlich doch noch einmal gefährlich, und Holm vollstreckte, technisch durchaus versiert, per Drehschuss zum 1:1 (59.). Der Druck der Heimmannschaft ließ danach nicht nach. Jonas Emmerich musste gegen Kilian Schlenter sein ganzes Können aufbieten, um einen Rückstand zu vermeiden (68.). Machtlos war er aber in der 71. Minute gegen Martin Burkhard. Er schloss einen Konter, entstehend aus einer VfB-Standardsituation, erfolgreich ab. Der VfB fand aber darauf die prompte Antwort. Keine Zeigerumdrehung war gespielt, da gelang Eren Yorulmaz das 2:2. Vorausgegangen war ein schönes Zusammenspiel von Berkcan Kaya und Oliver Klotz. Es sollte beim - gerechten - Unentschieden bleiben. Beide Mannschaften hatten danach durchaus noch ihre Chancen. Fries traf für den TSV II nur das Außennetz (74.), der eingewechselte, und dadurch mit seiner Routine viel Ruhe ins VfB-Spiel bringende Gregor Schlachter hatte Pech mit einem Kopfball, der landete nur an der Latte (81.).

2:2 in Wieblingen, vielleicht gelingt es dem VfB dadurch, den Bock umzustoßen und auf eine Erfolgsspur einzuschwenken. Das nächste Spiel, daheim gegen den FV Nußloch am kommenden Samstag, bietet Gelegenheit dazu.

VfB Eberbach: J. Emmerich, Heinzmann (56. Schlachter), Holzmann, Stach, O. Klotz, Laumann (64. Kaya), Dost, E. Yorulmaz (75. Lähn), Sauer, Lind (89. Bratkov), Nötel. Schiedsrichter: Antonio Harant Cortes (Linkenheim). Zuschauer: 45. Tore: 0:1 Holzmann (30.), 1:1 Holm (59.), 2:1 M. Burkhard (72.), 2:2 E. Yorulmaz (73.).

20.11.17

[zurück zur Übersicht]

© 2017 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2017 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG


Fliesen-Foßhag

Straßenbau Ragucci

Autohaus Ebert

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Weihnachtseinkauf